Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Indische Kopfmassage

Die indische Kopfmassage umfasst nicht nur die Kopfhaut, sondern auch die Schultern, den oberen Rücken und die Hände. In diesen Regionen sammeln sich viele Spannungen, die aus Haltungsfehlern, emotionalen Stress oder langem Arbeiten vor einem Bildschirm resultieren können. Die verschieden Techniken lösen verspannte Muskelpartien, verringern Steifheiten, regen die Durchblutung an und transportieren Giftstoffe ab. Außerdem erleichtern sie Kopfschmerzen und steigern die Beweglichkeit der Gelenke. Eine indische Kopfmassage fördert tiefere Atmung und die Versorgung des Gehirns mit sauerstoffreichem Blut und dient so der Konzentration und dem Gedächtnis.

Eine Kopfmassage kann Ansporn sein, Sorgen und Mühen beiseite zu schieben, um sich auf das "Hier und Jetzt" zu konzentrieren. In dieser heilsamen Zeit können Sie abschalten, sich erholen und das Leben aus einer neuen Perspektive betrachten. Aus der glückseligen Erfahrung tiefer Entspannung gehen Sie mit neuer Kraft, Kreativität und Entschlossenheit hervor. Das ist ein anregendes und zugleich ruhiges Gefühl, dass häufig als entspannte Aufmerksamkeit beschrieben wird. Es bringt vielfache Annehmlichkeiten mit sich, wie erholsamen Schlaf, erhöhte Energie und Vitalität, sowie Linderung von Stress und leichten Depressionen.
Effiziente Lymph- und Blutzirkulation versorgt die Zellen in Haut und Haaren mit Sauerstoff und Nährstoffen. Giftige Rückstände werden rasch aus dem Körper gespült.
Überdies ist eine Kopfmassage ein lustvolles Erlebnis, weil die Ausschüttung von Stimmungshebenden Chemikalien angeregt wird. Diese Endorphine lösen ein fast euphorisches Gefühl von Zufriedenheit und Wohlbefinden aus.

 

mögliche Effekte der indischen Kopfmassage
Die Effekte der Kopfmassage bleiben über die Dauer der Behandlung hinaus spürbar. Kurz-­ und Langzeiteffekte sind individuell verschieden, kumulativ und umfassen folgendes:

 

  • Linderung von Schmerzen und Steifheiten in Kopfhaut, Nacken, Rücken und Schultern.
  •  Erhöhte Beweglichkeit im Nacken- Schulterbereich
  • Linderung von Spannungskopfschmerz, Verkühlungen und Kater
  • Erhöhtes Energieniveau
  • Linderung von Stress, Angstzuständen, Lethargie und Depressionen
  • Steigerung von Kreativität, Denkvermögen und Konzentration
  • Ein Gefühl von Stille, Ruhe und positivem Wohlbefinden
  • Ruhigerer, erholsamerer Schlaf
  • Tiefere, ruhigere Atmung
  • Stärkung des Immunsystems
  • Größeres Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl


Die verschiedenen Massagetechniken können den Rückfluss von sauerstoffarmem Blut zum Herzen verbessern und den Fluss von sauerstoffreichem Blut zu oberflächlichem und tiefem Gewebe in Hals, Schultern und Kopf beschleunigen.
Durch die effizientere Versorgung mit arteriellem Blut gelangen mehr Sauerstoff und Nährstoffe zu den Zellen. So werden ihre Funktionen unterstützt, Zellwachstum, Zellteilung, Erneuerung und Heilung stimuliert.
Der raschere Fluss venösen Blutes zurück zum Herzen transportiert Kohlendioxid und Schadstoffe schneller ab. Dadurch können die Muskeln effizienter arbeiten, Steifheiten und Schmerzen werden vorgebeugt, die Konstitution von Haut und Haaren verbessert sich.
Erhöhte Durchblutung erzeugt Wärme. Diese fördert die Entspannung (nach dem gleichen Effekt wie in einem warmen Bad) und unterstützt die Aufnahme kleiner Mengen Öl in die Haut.
Massage bewirkt eine Erweiterung der oberflächlichen Blutgefäße, was der Haut ein strahlendes Aussehen verleiht. Der insgesamt entspannende Effekt kann helfen, einen permanent erhöhten Blutdruck zu senken.
Eine Massage stillt einen grundlegenden, pflegerischen Instinkt, den wir alle besitzen. Wir setzen die heilende Wirkung der Berührung im Alltag häufig ein, ohne es zu bemerken. Instinktiv reiben wir eine schmerzende Stelle zur Linderung oder wir streicheln ein ängstliches Kind, um es zu beruhigen. Dies sind Grundformen der Massage, die seit Urzeiten in aller Welt praktiziert wurden. In der indischen Kopfmassage wurden diese alten Fertigkeiten zu einer fließenden Abfolge therapeutischer Bewegungen weiterentwickelt.

Die indische Kopfmassage ist eine sehr entspannende und zugleich energetische Methode.

 

Behandlung:

Eine Indische Kopfmassage findet im Sitzen statt. Dadurch ist es möglich auch den Nacken und den oberen Schulterbereich zu behandeln. Das Blut hat dadurch die Möglichkeit vom Kopf in den Körper zurück zu fließen.

Dauer ca. 30 Minuten


 

Stimmen:

Liebe Regina,
ich freue mich sehr darüber, dass ich den Weg ins " Haus der reinen Seele" und zu Dir gefunden habe. Es war schon sehr abenteuerlich an diesem Tag. Bevor ich das Haus finden konnte, fand ich einen Halbtagsjob ganz leicht und "fast im Vorbeilaufen", als ich nach dem Weg fragte.
Es war sehr magisch, denn erst anschliessend blitzte das Dach des "Hauses der reinen Seele" durch die Bäume und ich wusste, dass ich es gefunden hatte *lächel
Während der wunderbaren indische Kopfmassage die ich dann von Dir erhielt, nahm ich ganz deutlich wahr, dass hohe und starke Lichtwesen an Deiner Seite sind, die während der Massage durch Dich mitwirken.
Ich empfand die Kopfmassage als sehr heilsam und wirksam auch in den feinstofflichen Ebenen, die nicht mit dem Verstand zu erreichen sind.
Sie berührte mich an einem sehr alten Thema und ich spürte die Entspannung, das Lösen von Verkrampfung auch auf der Zellenebene.
Anmerkung: Ich bin deshalb sehr sensibel, was meine Wahrnehmungen betrifft, weil ich seit Jahren meine Medialität schule und auch beruflich einsetze.Es war sehr schön für mich, die hohen Lichtwesen an Deiner Seite wahrnehmen zu dürfen und auch der liebevollen Seele des Hauses zu begegnen.
Ich danke Dir sehr liebe Regina und empfehle Dich gerne weiter.
Bis bald und herzliche Grüße, Dhaara

----------------